Buchwertfortführung bei Ausscheiden aus Personengesellschaft gegen Übertragung von Einzelwirtschaftsgütern

Der BGH hat entgegen der Auffassung der Finanzverwaltung entschieden, dass Gesellschafter künftig weitergehend als bisher aus ihren Personengesellschaften gewinnneutral und damit ohne Aufdeckung stiller Reserven ausscheiden können; so liegt eine gewinnneutrale Realteilung in allen Fällen der Sachwertabfindung eines ausscheidenden Gesellschafters vor, wenn er die erhaltenen Wirtschaftsgüter weiter als Betriebsvermögen verwendet.
BFH 4. Senat | IV R 11/15

Quelle: juris, Pressemitteilung des BFH Nr. 40/2017 v. 21.06.2017

Schreibe einen Kommentar